Strategien in Richtung nachhaltiger Mobilität involvieren zahlreiche AkteurInnen und betreffen diverse Kommunikations- und Aushandlungsebenen, von Politik, Verwaltung, Planung bis zur NutzerInnen-Ebene.

Ein projektbegleitender Stakeholder Prozess unterstützt den „Aufbau geeigneter Lenkungs- und Steuerungskompetenzen“ innerhalb des AkteurInnennetzwerkes sowie die Entwicklung „praktikabler und akzeptierter Umsetzungskonzepte, die zum Erreichen kritischer Massen und Kipppunkte für eine »Personenmobilitätswende« geeignet sind“

UNSERE AUFGABEN

In einem transdisziplinären Dialog zwischen EntscheidungsträgerInnen, MultiplikatorInnen und ExpertInnen aus Forschung, Sozialwissenschaften, Organisations- und Changemanagement etc. werden Ergebnisse sowie konkrete Maßnahmenempfehlungen aus den Bereichen NUTZERInnen, VERKEHRSSYSTEM und GOVERNANCE diskutiert und Handlungsoptionen (Relevanz, Machbarkeit, Akzeptanz etc.) zur Umsetzung ausgelotet